Fröbelstern
Inhalt dieser Seite
Was ist der Fröbelstern?
Bau eines Fröbelsterns:
.....Die vier Streifen
.....Das erste Vierfachquadrat
.....Das zweite Vierfachquadrat
.....Die acht Zacken
.....Die acht Tüten....
Varianten des Fröbelsterns
Fröbelherz
Fröbelstern im Internet
Referenzen
Kommentar.
.
.
Zur Hauptseite     "Mathematische Basteleien"

Was ist der Fröbelstern?
......
Der Fröbelstern ist ein dreidimensionaler Stern, der aus vier Streifen aus Papier geflochten wird. 
......


Bau eines Fröbelsterns in fünf Schritten
Die  vier Streifen 
1
Schneide vier Streifen im Format 1: 25 oder besser 1:30 aus.
2
Falte die Streifen in der Mitte und schneide sie schräg an.


Das erste Vierfachquadrat top
3
Halte den ersten Streifen horizontal und hänge den zweiten Streifen darüber.
4
Umfasse mit dem dritten Streifen den zweiten.

5
Umfasse mit dem vierten Streifen den dritten Streifen und stecke die Enden des vierten Streifens durch die Öse des ersten.
6
Ziehe an den Enden der vier Streifen, so dass ein Quadrat aus vier Quadraten entsteht.


Das zweite Vierfachquadrat top
 
7
Klappe den linken oberen Streifen nach unten.
8
Klappe den linken Streifen nach rechts und lege ihn auf den soeben geknickten Streifen.
9
Klappe den rechten unteren  Streifen nach oben.
10
Klappe den rechten oberen nach links und stecke sein Ende durch die Öse des zuerst geklappten Streifens (siehe 7).
11
Ziehe den rechten Streifen, der jetzt nach links zeigt, ganz durch.


Die acht Zacken   top
12
Knicke den unteren linken Streifen nach links um 90 Grad. Achte darauf, dass der Streifen nach unten weggeknickt wird.
13
Knicke den gleichen Streifen wieder um 90 Grad, dieses Mal nach oben.
14
Lege den zuletzt geknickten Streifen von oben auf die beiden linken Ausgangsquadrate um. 
Der erste Zacken unten links ist fast fertig.
15
Knicke den Zacken ganz nach unten weg, so dass er senkrecht auf dem Ausgangsquadrat steht.
16
Schiebe das freie Ende des Streifens, der zur Zacke gehört, unter das kleine Ausgangsquadrat unten links.
   top
17
Ziehe das freie Ende des Streifens mit einem kräftigen Ruck nach oben.
18
Drehe den halbfertigen Stern um 90 Grad im Uhrzeigersinn. An gleicher Stelle wie eben wartet unten links ein zweiter Streifen auf das Falten des nächsten Zacken.
19
Knicke den zweiten Zacken an gleicher Stelle wie oben. 
Drehe und fertige den dritten Zacken an. 
Drehe und fertige den vierten Zacken an.
20
Drehe das Gebilde um. Die Rückseite ist jetzt vorne.
21
Knicke die restlichen vier Zacken.


Die acht Tüten  top
22
Drehe das Gebilde um.
Knicke die vier Streifenenden, die aus den vier Quadraten in der Mitte herauskommen, in die entgegengesetzte Richtung. 

Sie müssen nach dem Knicken wieder in der Mitte herauskommen und dürfen sich nicht überlappen.

23
Lege den linken unteren Streifen um 90 Grad nach links um, dieses Mal von oben.
24
Richte diesen soeben geknickten Streifen auf, so dass er senkrecht auf dem Grundquadrat steht.
Stecke das freie Ende des Streifens unter den Nachbarstreifen. Achte darauf, dass die Oberfläche des Streifens, die beim Aufrichten oben liegt, beim Hineinstecken oben bleibt.
25
Das freie Ende des Streifen muss man weiterschieben. Es erscheint an dem Zacken unten rechts zwischen den beiden Dreiecken, aus denen ein Zacken besteht. 
Erscheint das freie Ende, so zieht man vorsichtig und bildet mit der freien Hand eine Tüte.
26
Auf diese Weise bildet man die restlichen sieben Tüten.
Die Streifenenden, die an den Zacken heraushängen, schneidet man ab. 

27
Der Stern ist fertig :-).


Varianten des Fröbelsterns top
>Man kann die Tüten weglassen. 
>Man kann den Stern so klein oder so groß wie möglich falten. 
>Die Tüten kann man auf zweierlei Weise anfertigen, als Schleife oder als Spitze (s.u.). 
>Die vier Streifen können aus verschiedenen Materialien sein, aus Papier, aus Seide, aus Metallfolie oder aus Kunststoff.
>Die Streifen können von unterschiedlicher Farbe sein, auch Vorder- und Rückseite eines Streifens. Man kann die Streifen vorher oder den fertigen Stern nachher anmalen.
>Man kann den Stern in flüssiges Wachs eintauchen und/oder mit Glitter bestreuen. Man kann Glitter auch mit Haarfestiger fixieren. 
>Im "Shop" der Kreuzkirche in Dresden sah ich kurz nach der Wende, dass die Sterne einen Schweif haben können (2 Streifen nicht abschneiden). 
>Man schneidet die Streifen-Enden nicht ab und verbindet mit ihnen Sterne zu Paaren oder zu Rosetten.
>Man kann aus Sternen auch Mobiles herstellen.

Ich finde die schlichten Sterne aus einfarbigem Papier am schönsten.


Hier ist noch ein Vorschlag, wie man aus gekürzten Streifen eine Rosette flechtet.

Fröbelherz
... Kürze die Streifen wie links angegeben.

In der folgenden Flechtarbeit geraten nämlich die Streifenenden in eine "Sackgasse".


Die Idee für das Folgende, die Beschreibungen und die Zeichnungen, stammen von Jürgen Prusas.

Nachdem die unteren vier Streifen bündig abgeschnitten wurden, wird ein Streifen in die daneben liegende Öffnung gesteckt bis sich eine schöne Rundung ergibt.

Die anderen drei Streifen werden nach demselben Schema in die noch freien Öffnungen gesteckt und gleich groß gezogen. Wird noch ein Loch ausgestochen, kann man ein Band durchziehen und das Fröbelherz aufhängen.


Der Fröbelstern im Internet     top

Deutsch

Hildegard Geisler / Ralph Sontag
Empfehlung und Bastelanleitung

Markus Götz
Die wahrscheinlich kleinsten Papiersterne der Welt

NN (Humboldt-Universitaet zu Berlin) 
Der Fröbelstern (Video)

Sabine Viertel  (treffpunkt-ostsee.de)
Weihnachtsstern - Fröbelstern basteln

Ursula Meiß (Ursulas Kreativ-Insel)
Anleitung Fröbelstern

Wikipedia
Fröbelstern

Youtube (videos)
Fröbelstern falten
fröbelstern

Englisch

craftideas
How to Make a German Paper Star

David Lister Grimsby
The Swedish StarFroebel 

Maddy and Maverick
3-D Stars - Free Instructions

Matt and Elaine Vardjan
Pennsylvania German Folk Art Papers

Nagledesign
How to make stars

NN
Folded Paper German Star Video Tutorial  (Video)

Origamisan
Ribbon Folding, Fish  (In Germany known as Fröbelfisch)

WikiHow
How to Make a German "ribbon" Star

Wikipedia
Froebel star

Youtube (Videos)
Origami Froebel star by Froebel Friedrich
3D Paper Stars Part 1 highhopes no. 73D Paper Stars Part 2 highhopes no. 8
Small paper bow


Referenzen   top
(1) Walter Diem: Sterne, Sterne, Weihnachtssterne, Augsburg 1995
(2) BURDA, Weihnachtsbasteln, E466, Offenburg 1979
(3) Kunihiko Kasahara, Origami ohne Grenzen, München 2001 (ISBN 3-8043-0687-X)


Kommentar    top
- Der Name Fröbelstern hat sich in Deutschland durchgesetzt. In der englischsprachigen Welt gibt es keinen einheitlichen Namen: Er heißt Advent Star, Danish Star, German Star, Moravian Star, Nordic Star, Pennsylvanian Star, Polish Star, Swedish Star oder (!) Froebel Star. 


- Friedrich Fröbel (1782-1852) gilt als Begründer der Kindergartenbewegung. Er nutzte den Spieltrieb der Kinder u.a. in Flecht- und Faltarbeiten, um ihnen die Mathematik nahe zu bringen. Insofern trägt der Stern seinen Namen zu Recht. 
Nach meinen Recherchen trat der Name erst in den 1960er Jahren auf. 

- Es folgt ein Ausschnitt aus einer Beschreibung des Flechtens des Fröbelsterns von 1891.
Sie wird mir freundlicherweise von einem Origami-Historiker von Origami Deutschland (http://www.papierfalten.de/) zugänglich gemacht. 
Man teilt mir dazu mit, dass es den Stern schon vor Fröbel gegeben hat und dass Fröbel ihn auch kannte. Den Namen hat ihm später jemand gegeben. 

- Ich kenne den Stern von den Bodelschwinghschen Anstalten aus Bethel, und so nannten wir ihn Bethelstern. Man erhielt früher als Weihnachtsgruß drei oder vier Sterne, wenn man für sie das Jahr über Briefmarken gesammelt hatte. (Die "Bodelschwinghschen Anstalten" bilden ein Dorf bei Bielefeld u.a. für geistig behinderte Menschen. Bethel sammelt auch heute noch Briefmarken.) 

- Heute ist der Stern in Deutschland sehr verbreitet, aber nicht viele können ihn flechten. Man kauft ihn in Bastlerläden für etwa 3 DM (1998) und schmückt mit ihm den Weihnachtsbaum.

- Der Stern, den ich hier vorstelle, hat spitze Tüten wie der Bethelstern. In den beiden oben genannten Schriften gleicht die Tüte mehr einer Schleife. Schritt 23 meiner Anleitung fehlt. Beide Versionen sind schön.

- Die Streifen stellt man am einfachsten mit einer Papierschneidemaschine her, oder man verwendet ein geeignetes Geschenkband (Ramieband, Alice, danke für den Hinweis). "Mittlerweile" (November 2001) "bekommt man in vielen Hobby- und Bastelmärkten zugeschnittene Streifen sowohl aus Papier als auch aus Metallfolie" (Jasmin, danke für den Hinweis). Miniatur-Ausgaben kann man gut aus Kräuselband anfertigen. (Danke, Jana).

Feedback: Emailadresse auf meiner Hauptseite

Diese Seite ist auch in Englisch vorhanden.

URL meiner Homepage:
http://www.mathematische-basteleien.de/

©  1999 Jürgen Köller

top